NEWS

7Mi mit iPad, Hand und Barcode

Socket Mobile SDK: Mehr Komfort - mehr Kontrolle - zufriedene Anwender

Wirklich produktivitäts- und effizienzsteigernde Einsätze von Barcode-Scannern - und damit nachweisbare unternehmerische Kosteneinsparungen - bedürfen einer Tiefen-Integration des Scanners in die Software-Anwendung. Nur so wird erreicht, dass die Software-Anwendung den Scanner steuert, nicht umgekehrt.

Die Socket Mobile Bluetooth Barcode Scanner (CHS Serie 7, CHS Serie 8 und CHS Serie 9) sind für eine bestechend einfache Anwendung konzipiert. Sie sind ohne Software-Installation sofort einsatzbereit. Die Scanner verbinden sich wie eine kabellose Tastatur und geben gescannte Daten in das aktive Cursor-Feld einer beliebigen Geräteapplikation ein. Diese simple Anbindung – bekannt als HID-Mode – ist für einfachste Anwendungen mit spontanem Charakter die ideale Lösung. Typische Einsätze dieser Art finden sich bei Prototypisierungen, Machbarkeitsnachweisen, in allgemeinen technischen Studien-Modellen, in vielerlei temporären Einsätzen zu Demonstrationszwecken oder im Rahmen von sog. „Proof-of-Concepts“ oder Budget-Sprechungen.

Wirklich produktivitäts- und effizienzsteigernde Einsätze von Barcode-Scannern – und damit nachweisbare unternehmerische Kosteneinsparungen – bedürfen einer Tiefen-Integration des Scanners in die Software-Anwendung. Nur so wird erreicht, dass die Software-Anwendung den Scanner steuert, nicht umgekehrt. Und nur so stehen dem Nutzer auch wirklich die vielen Zusatz-Funktionen eines Scanners transparent, stabil und verlässlich zur Verfügung. Denn bei der simplen Anbindung im eingangs erwähnten HID-Mode ist es – vereinfacht gesagt – immer der Scanner, der die Anwendung des Nutzers steuert. Und dieser Umstand steht gegen die Logik dessen, wofür etablierte Begriffe wie „Stabilität“, „Business-Tauglichkeit“ „einfachste Anwendung“ oder „volle Anwender-Kontrolle“ stehen.

Deshalb setzt Socket Mobile bewusst auf Entwickler, die sich bei Ihrer Arbeit konsequent vom Anwendererlebnis leiten lassen, welches sich als Konsequenz aus den oben erwähnten Begriffen ergibt. Im Bereich Scanning setzt diese Grundhaltung nämlich voraus, dass Scanner-Funktionen komplett in die Software eingebettet sind, und sich für den Nutzer – genau wie alle anderen Funktionen des Programmes – von dort aus steuern lassen. Der Scanner wird zum natürlichen Teil der Anwendung.

Socket Mobile 8Qi mit iPhone6

Entwickler finden bei Socket Mobile eine aktive, höchst interessante und prosperierende Developer Community. Sie erhalten vollen Zugang zu den Ressourcen, Lizenzen und Downloads sowie den nötigen Support, um das Zusammenspiel zwischen Socket Mobile Scannern und ihren mobilen Anwendungen weiter auszubauen. Registrierte Entwickler erhalten außerdem Rabatte im Socket Store und werden bei Beta-Versionen und anderen Frühveröffentlichungen, aber auch bei speziellen Empfehlungen, exklusiven Förderungen und anderem bevorzugt.

Das SocketScan 10 Software Development Kit (SDK) bietet weitgehende Kontrolle über das Gerät und seine Funktionen. Es ermöglicht Applikationen, mit dem Scanner zu kommunizieren; es wird eine volle Zweiwegeverbindung hergestellt. So können Applikationen mithilfe von sinnvollen Features individuell angepasst werden, z. B. durch eine kontrollierte Platzierung der gescannten Daten, ohne einen aktiven Cursor zu setzen, durch die Bestätigung eines erfolgreichen Scans durch Vibration oder ein akustisches Signal oder durch die Batteriestandanzeige des Scanners auf dem Gerätedisplay. All das fördert eine betrieblich effiziente, und beim Nutzer hochintuitive Anwendung unserer Geräte. Basis hiefür bilden der bekannte Bluetooth SPP Modus, bzw. der iOS Modus bei Apple-Geräten.

 

blaues developer icon

Unsere Entwickler-Community nutzt das SocketScan 10 SDK bereits intensiv für die Kreierung hochwertiger Business-Anwendungen verschiedenster Schattierungen. Besonders geschätzt werden dabei folgende klassischen SDK-Features zur Erhöhung der intuitiven Anwender-Steuerung:

  • Cursor-Kontrolle — Gezielte Platzierung von gescannten Daten in der Anwendung
  • Erkennen eines Verbindungsabbruchs mit dem Scanner (z. B. Überschreitung der Reichweite)
  • Senden von einsatzspezifischen / temporären Scanner-Konfigurationen (z. B. fürs Verbessern von Scannen durch Plastik, Reduktion der Laserstrahlbreite,
  • Reduktion auf bestimmte Codes)
  • Externe Quittierung — Signalisierung durch den Scanner bei Validierung der entschlüsselten Daten in der Applikation
  • Auslösen eines Scanvorgangs
  • Lokalisierung von verlegten Scannern mithilfe von akustischem Signal
  • Scanner-Identifikation — Vibration oder akustisches Signal bei Barcodes, die den Erwartungen entsprechen, bzw. nicht entsprechen
  • Batteriestandsabfrage
  • Konfiguration der Symbologie (An- bzw. Abschalten bestimmter Barcodetypen)
  • Kreieren von individuellen Signalen beim Scannen bestimmter Barcodes

Interessierte Entwickler sind herzlich eingeladen, sich über unser dediziertes Developer-Portal unter www.socketmobile.com/developers/welcome zu registrieren und das aktuelle Socket SDK (19,95 Euro pro Jahr) downzuloaden.

Vertikale Märkte, die sich stark auf Socket Scanner-Lösungen stützen, finden sich u.a.

Retail

Socket Mobile bietet die Nr.1 Barcode Scanner Anbindung für Tablet-basierte POS-Anwendungen, bevorzugt sowohl von globalen POS-Marktführern als auch von unabhängigen Entwicklern für ihre Apple-, Android- und Windows-Tablet-Lösungen.

Healthcare

Socket Mobile bietet langlebige SoMo 655Rx Medical PDAs mit hervorragender Performance, zusammen mit tragbaren Barcode Scannern, RFID Readern und anderen mobilen Geräten, die es medizinischen Einrichtungen ermöglichen, ihr Angebot, ihre laufenden Kosten und ihre Patientenversorgung zu verbessern.

Hospitality

Socket Mobile bietet eine Vielzahl von mobilen Lösungen für das Gastgewerbe, die es den Arbeitnehmern ermöglicht, ihre Effizienz zu steigern, die Kundenbindung zu stärken und neue Einnahmequellen zu erschliessen.

Logistics

Lager und Distributionszentren bilden den Kern der Transportwirtschaft von der Quelle hin zum Kunden. Ein gut aufgestelltes Lager-Management-System ist ein wichtiger Faktor, um am heutigen Wettbewerbsmarkt produktiv und profitabel zu operieren.

Automotive

Im „Make-to-order“-Umfeld der Automobilindustrie realisieren viele Unternehmer mobile Lösungen, um so die Effizienz zu maximieren und dabei die Fehlerquote des „Day-to-day“-Betriebs zu senken.

Government/Public Sector

Socket Mobile bietet Regierungseinrichtungen und Institutionen des öffentlichen Sektors ein flexibles Mobilitätssystem zur Geschäftsabwicklung, das für ein breit angelegtes Spektrum von funktionsbezogenen Applikationen optimiert ist. Wählen Sie, abhängig vom jeweiligen Umfeld und von den Sicherheitsbestimmungen, aus unseren SoMo® 655-Systemkonfigurationen. Der SoMo® 655 wird mit aktiviertem Wi-Fi and Bluetooth®ausgeliefert.

Life Sciences

Socket Mobile Scanner sorgen, in Kombination mit dem Know-how und den Applikationen unserer vertikalen Industriepartner, für die notwendige Mobilität, um manuelle, papierbasierte Prozesse weitgehend zu eliminieren und eine moderne, elektronische Datenerfassung in Wissenschaft, Technologie und Medizin zu ermöglichen.

Retail Management

Einzelhändler sind beständig auf der Suche nach Möglichkeiten, neue Einnahmequellen zu erschließen und die Rentabilität zu sichern oder gar zu steigern.

Transportation & Logistics

Das Socket Mobile Business Mobility System bietet ein langlebiges, mobiles Handgerät und eine umfassende Auswahl an Plug-in- und Bluetooth-Barcode-Scannern, RFID Readern und verbindungsfähigen Peripheriegeräten, allesamt voll integriert und zusammenarbeitsfähig, um Transport- und Logistikunternehmen bei der Erreichung ihrer Mobilitätsziele zu unterstützen.

Klasse Idee, ich will Developer werden

Letzte News

ime mobile solutions bietet IoT Starterpakete für LoRa ...

Mit ime mobile solutions ins Internet of ...

Welche LTE Antennen nehme ich für mein ...

Archiv

smart factory conceptual abstract, Internet of Things, Industry4.0

Kostenloses Whitepaper IoT Datenerfassung

Kein Unternehmen möchte bei der Digitalen Transformation auf der Strecke bleiben. Dazu werden viele Daten aus Standorten, Anlagen und auch beweglichen Gütern benötigt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und lernen Sie mit unserem Whitepaper, mit welchen Mitteln Sie an Ihre Daten kommen und diese weiter verarbeiten können. 

Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung. Ihr Whitepaper ist auf dem Weg zu Ihnen.