NEWS

ime mobile LTE Installation Yacht

Poynting Antennas neue Marine-Antenne nimmt an den Olympischen Spielen teil

Dank einer wegweisenden Vereinbarung zwischen Poynting Antennas , dem deutschen Olympia-Team und ime mobile solutions, wird das erfolgreiche deutsche Segelteam auf den diesjährigen Olympischen Spielen auch eine Südafrikanerin an Bord haben.

Ihr Name: OMNI 291 Marine-Antenne. Das südafrikanische Team-Mitglied ist die nächste Generation High-Gain, Multi-Band und omnidirektionalen Meeres- und Küstenantenne von Poynting, dem südafrikanischen Entwickler und Hersteller einer breiten Palette von Hochleistungs-Antennen. Die Antenne deckt alle aktuellen und mehrere neue Datenfrequenzen in allen Bändern von 450 MHz bis 2 700 MHz ab. Dadurch ist sie ideal für die „Meer-zu-Land“ Datenkommunikation zwischen der Segelmannschaft, dem Motorboot des Trainers und dem Team auf dem Festland.

Die Teilnahme an dem Olympischen Segelwettbewerb zwischen 8 und 18. August 2016 bedeutet den ersten kommerziellen Ausflug für Poyntings Marine-Antenne und basiert auf umfangreichen Tests mit dem deutschen Segelteam und ime mobile solutions.

„Die OMNI 291 ist eine willkommene Ergänzung zu unserem Technologieangebot, da sie eine optimale Verstärkung bei niedrigen Strahlungswinkeln bietet. Sie ermöglicht daher hervorragende Verbindungen zwischen dem Equipment auf dem Boot und an der Küste“, sagt Christoph Hilbert, Geschäftsführer von ime mobile solutions, Technologiepartner des deutschen Segelteams.

Die OMNI 291 Antenne wurde an Poynting Antennas Hauptsitz in Südafrika entwickelt und getestet. Die Antenne bietet den größtmöglichen Frequenzbereich, einschließlich GSM, UMTS, WCDMA, Wi-Fi und 4G / LTE-Bändern und ist zukunftssicher, dank der Einbeziehung des neuen 450-MHz-Bereichs.

Die ultra-weite Bandbreite wurde durch patentierte Poynting Technologie erreicht, die mehrere Dipole und ein einzigartiges Datenfeed-Netzwerk verwendet. Die Antenne wurde auch für die gleichzeitige Dual-Kommunikation mit einem Wi-Fi-Modem und einem Signalverstärker mittels Zwei-Weg-Splitter entwickelt.

Der Aufbau einer Antenne für das deutschen Olympia-Segelteam ist das neueste von vielen wichtigen High-End-Projekten des Herstellers. Unter anderem hat Poynting auch die Spezialantenne entwickelt, die in dem „Bloodhound Supersonic Car Project“ verwendet wird. Das Bloodhound Projekt soll 2017 mit 1.000 mph (1.609 km/h) den Landgeschwindigkeits-Weltrekord brechen.

Im Gegensatz zu der spezialisierten Bloodhound SSC-Antenne, ist die neue OMNI 291 von Poynting für jeden erwerbbar, der eine Antenne benötigt, welche gut auf See oder an der Küste funktioniert. Die Antenne wurde in einem IP67 Wasserdichtigkeits-Rating getestet und freigegeben. Sie wird auch für stark korrosive Meeresumgebungen zugelassen und kann bis zu 98% Feuchtigkeit standhalten. Die OMNI 291 verkraftet Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h und widersteht Temperaturen im Bereich von -40 ° C bis + 70 ° C, da sie aus einem speziellen UV-beständigem Kunststoff angefertigt ist..

„Unsere neue OMNI 291 wurde für jede Umgebung entwickelt, in der Feuchtigkeit, Korrosion und widrige Umweltbedingungen ein Problem sind“, sagt Michael
Howard, CEO von Poynting Antennen. „Interresse haben bereits alle Arten von Seefahrzeugen, Einichtungen an Häfen, Sümpfen und Kanälen gezeigt. Sogar Camper und Freizeitfahrzeuge, die ihr Leben im Freien verbringen, begeistern sich für unser neuestes Produkt.“

Das deutsche Segelteam wird bei der diesjährigen Olympiade vor der Küste von Marina da Gloria in Guanabara Bay konkurrieren. Das Team tritt den Wettbewerb mit 10 Olympischen Medaillen an. Darunter sind drei Goldmedaillen von den vorigen Spielen. Segeln ist bereits seit dem Beginn in 1896 ein Teil der Olympischen Spiele der Neuzeit. Lediglich 1904 wurde eine Olympiade verpasst.

„Mit der neuen OMNI 291 sind wir bereit, in jedem Teil der Welt zu segeln. Wir verdanken das der Abdeckung aller Frequenzen und der überragenden Leistung der Antennen über weite Entfernungen“, sagt Oliver Freiheit, Technischer Leiter des Deutschen Olympischen Segelteams.

Der Test und die Verwendung der neuen OMNI 291 wurde durch den europäischen Hauptsitz von Poynting Antennas ermöglicht. Vom Sitz in München, Deutschland, betreut dieses Büro die wachsende Kundenbasis in Europa mit einem breiten Portfolio an Antennen und den dazu gehörigen Lösungen

Poynting OMNI-291 Datenblatt

Informationen zu Poynting Antennen anfordern

Herzlichen Dank für Ihre Anforderung. Ihr Infopaket ist per E-Mail unterwegs in Ihr Postfach.

 

 

Letzte News

ime mobile solutions persönlich: Daniel war schon von klein auf an ...

Signal Finder CS2389 - der neue unverzichtbare Begleiter für Ihre ...

Empfohlene Ersatzprodukte für abgekündigte Socket Mobile ...

Archiv

Screenshot Antennenlehrgang

Warum bricht meine mobile Datenverbindung öfter ab? Welche Rolle spielen gute Antennen dabei?

Lassen Sie sich unseren 13-teiligen kostenlosen Ratgeber zweimal pro Woche in Ihren Posteingang liefern. Lernen Sie so, wie Sie Ihren LTE oder WLAN Empfang verbessern und damit Ihre Datenrate beschleunigen.

Sie können den Ratgeber jederzeit abbestellen.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihre erste Lektion ist unterwegs in Ihr Postfach.