BLOG

Archive for Februar 2024


Robuste Konnektivität in der Wasser- und Energieversorgung dank 450 MHz Geräten

Eine der wohl wichtigsten Frequenzen für Wasser- und Energieversorger im Bereich Fernüberwachung ist 450 MHz. Dieses äußerst zuverlässige Frequenzband ist ideal für NB-IoT- und LTE-M-konforme Lösungen für kritische Infrastruktur.

Es gilt: Je niedriger die Frequenz, desto größer die Reichweite, die ein bestimmtes Band abdecken kann. Gerade für Betreiber von PV-Anlagen, Windkraftanlagen und anderen Energie-Lösungen ist dieser Grundsatz optimal.

Folgende Frequenzbänder umfasst 450 MHz

Band 31 – UL 452,5–457,5 MHz/DL 462,5–467,5 MHz
Band 72 – UL 451,0–456,0 MHz/DL 461,0–466,0 MHz
Band 73 – UL 450,0–455,0 MHz/DL 460,0–465,0 MHz

Bei uns finden Sie

Passende Gateways – Router

Teltonika

TRB256

Advantech (bald verfügbar)

ICR-2437
ICR2412

Passende Antennen:

Poynting

MIMO-3 Serie
OMNI-600
OMNI-402
DASH-3
OMNI-291
XPOL-16

BERATUNG ANFORDERN

Egal ob Staub, Regen oder Schnee - mit dem OTD140 Outdoor-Router trotzt ihre Anwendung allen Elementen

Eine der größten Herausforderungen bei Outdoor-Lösungen sind die Witterungsverhältnisse. Bei zu starker Hitze oder Kälte riskiert man einen Ausfall des Geräts und somit einen Ausfall der Konnektivität.

Teltonika hat sich dieser Herausforderung angenommen und den Outdoor-Router OTD140 entwickelt. Wie schon ihre Router für Industrieanwendungen, bei denen Staub und Schmutz keine Seltenheit sind, ist der Outdoor-Router zusätzlich gegen das Eindringen von Wasser geschützt.

Das Gehäuse mit Schutzklasse IP55 und die Stromversorgung über PoE machen den Router ideal für verschiedenste Outdoor-Anwendungen, wie Überwachungskameras und -sensoren, Aufzugsanlagen, Wind- und Solarparks und vielen mehr.

 

PREIS ANFORDERN

 

BERATUNG ANFORDERN

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Plan-Build-Run: Der Weg zum erfolgreichen LoRaWAN-Projekt

IoT Lösungen und die Vernetzung mit LPWAN Technologien, wie LoRaWAN, wird für immer mehr Unternehmen ein Thema. Daher ist es wichtig sich darüber zu informieren und zu verstehen, was es Ihrem Unternehmen bringen kann.

Wir nehmen Sie an die Hand und informieren Sie über alles wichtige im Bereich IoT Lösungen und die Vernetzung mit Mobilfunk- und LPWAN Technologien. Außerdem beleuchten wir den aktuellen Stand der LoRaWAN Technologie, aktuelle News zu Kerlink und unser neues Sensorportfolio.*

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Zukunft der Wärme: Smarte Heizungsthermostate im Fokus

Auch 2024 sind die Energieknappheit und die steigenden Energiekosten wieder ein großes Thema. Neben großen Investitionen haben auch kleine Veränderungen einen großen Effekt. Mit smarten Heizungsthermostaten lässt sich die Temperatur bequem und automatisch steuern.

Dabei bedarf es keinem großen Installationsaufwand: Die vorhandene Infrastruktur lässt sich mit den Thermostaten einfach nachrüsten. Danach kann man die Temperatur aus der Ferne oder am Gerät selbst einstellen und Heizkosten sparen.

MClimate Vicki

Vicki ist ein intelligentes thermostatisches Heizkörperventil (TRV), das Heizkörper mit Thermostatventilen nachrüstet und eine Temperaturregelung und -überwachung aus der Ferne ermöglicht.

• Manuelle Einstellung der Temperatur
• 2-stellige Anzeige
• Automatischer Temperaturregelungsalgorithmus
• Automatischer Temperaturregelungsalgorithmus mit externer Temperaturanzeige
• Manuelle Ventilöffnungskontrolle
• Erkennung eines offenen Fensters
• Kindersicherung

PREIS ANFORDERN

 

Milsight WT101

Der Milesight Smart Radiator Thermostat WT101 bietet eine automatische und intelligente Heizungssteuerung, die auf einer genauen Überwachung der Raumtemperatur basiert.

• LoRaWAN®-basiert für drahtlose Übertragung
• Präzise Temperaturerfassung und -kalibrierung
• Bis zu 16 Heizpläne innerhalb 1 voreingestellten Zeitraums
• Unterstützt Kindersicherung zur Verhinderung von Manipulationen
• Erkennung von offenen Fenstern für intelligentes Management
• Vollständig kompatible Ventiladapter ab Werk
• Unterstützung der Integration mit BMS-Systemen
• Einfache Konfiguration über NFC

PREIS ANFORDERN

Einfache Installation und Wartung für Kerlink-Gateways

Zero-Touch-Provisioning (ZTP) vereinfacht die Installation Ihres Kerlink-Gateways (auch "BUILD"-Phase genannt). Zero-Touch-Maintenance (ZTM) vereinfacht den laufenden Betrieb Ihres Kerlink-Gateways (auch bekannt als "RUN"-Phase).

Gemeinsam mit zwei Experten von Kerlink, zeigen wir Ihnen genauer, um was es sich bei den beiden Begriffen handelt.
Sie erfahren unter anderem:

  • Was ist ZTP und ZTM?
  • Welche Vorteile bieten die beiden Verfahren?
  • Wie können Sie ZTP und ZTM in Ihrer Praxis einsetzen? (inkl. live Demo)

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hosts:


Guillaume Salaun (Kerlink)


Julien Catalano (Kerlink)


Christoph Hilbert (ime)

Mann und zwei Frauen stehen neben einer Tischtennisplatte

Ping-Pong-Action im Jugendcafé Neunkirchen: Gemeinsam fit und aktiv dank IME!

Sportliche Aktivität, Koordinationstraining, soziale Fähigkeiten stärken und eine Menge Spaß sind besonders wichtig für Jugendliche und junge Erwachsene. Daher freuen wir uns, dass unsere Spende an das Jugendcafé Neunkirchen genau diese Dinge vereint.

Am letzten Donnerstag haben wir die Tischtennisplatte an die Einrichtungsleiterin Sabrina Alt und an die pädagogische Mitarbeiterin Stefanie Graf übergeben. Wir hoffen, dass die neue Attraktion die Jugendlichen genauso freut wie Sabrina und Stefanie. Tischtennis ist ein beliebter Sport für Jung und Alt und bietet eine gute Möglichkeit, sich gemeinsam zu bewegen und zu unterhalten.

Momentan befindet sich das Jugendcafé noch im Umzug von der Königstraße 11 zur Bahnhofstraße 11. Ab November können die neuen Räume genutzt werden. Dann steht die Tischtennisplatte für alle Besucher des Jugendcafés zur Verfügung.


 

Über das Jugendcafé Neunkirchen

Das Jugendcafé Neunkirchen ist ein Treffpunkt für Jugendliche ab 12 Jahren. Das Café bietet verschiedene Angebote und Veranstaltungen für Jugendliche an, darunter Freizeitaktivitäten, Beratung und Hilfestellung.

zur Website des Jugendcafés

Smart Cleaning: Mit Servicerobotern zur nächsten Generation des Reinigens

Noch vor wenigen Jahren waren autonom arbeitende Serviceroboter Zukunftsmusik und bestenfalls als unterhaltsame Nebendarsteller in Science-Fiction-Filmen im Einsatz.

Unser Kunde Digital SIM GmbH half einem seiner Kunden bei der digitalen Transformation mit der Entwicklung autonomer Serviceroboter. Diese Roboter übernehmen anfallende Reinigungsarbeiten in Supermärkten, Flughäfen, Kliniken und der Industrie. Damit sie gleichermaßen sicher und einfach einsetzbar sind, spielen Fernwartungen und ein umfassendes Monitoring eine tragende Rolle. Für einen zuverlässigen, weltweiten Fernzugriff auf jeden einzelnen Roboter und dessen interne Infrastruktur setzt Digital SIM für seinen Kunden auf Komponenten von ime.

Unsere, gemeinsam mit Digital SIM, entwickelte Lösung können Sie in unserer Case Study nachlesen.

SMART CLEANING – MIT SERVICEROBOTERN ZUR NÄCHSTEN GENERATION DES REINIGENS

Internet auch in einsamsten Buchten: CELLweaver entwickelt neue Lösung für kleine Yachten

Die CELLweaver GmbH & Co. KG, ein spezialisierter Anbieter individueller und robuster Internet- und Netzwerklösungen für große Yachten, hat 2022 das Produktportfolio erweitert.

Auf großen, hochseetauglichen Yachten ist ein verlässlicher Internetzugang via 3G, 4G und auch 5G mittlerweile Alltag. Besitzer von Superyachten der größeren und großen Bauart profitieren weltweit von der günstigen Alternative zu Satelliten-Internet. Eigentümer kleiner Schiffe für den küstennahen Bereich mussten bisher auf das Plus an Komfort und Sicherheit verzichten. In bestimmten Küstenbereichen oder beim Ankern in abgelegenen Buchten stießen verfügbare Internetlösungen an Ihre Grenzen. Der Platz an Bord der kleinen Boote reicht für Standard-Lösungen oftmals nicht aus. Dabei ist eine zuverlässige Internetanbindung auch für Yachten in Küstengewässern unverzichtbar – nicht nur für die Kommunikation, sondern auch und insbesondere für den Betrieb von Navigationssystemen und Sicherheitseinrichtungen.

Unsere, gemeinsam mit CELLweaver GmbH & Co. KG, entwickelte Lösung können Sie in unserer Case Study nachlesen.

INTERNET AUCH IN EINSAMSTEN BUCHTEN: CELLWEAVER ENTWICKELT NEUE LÖSUNG FÜR KLEINE YACHTEN

WEMACOM schafft sicheres Fahrgast-WLAN für Ludwigslust-Parchim

Die WEMACOM Telekommunikation GmbH betreibt ein umfangreiches Kommunikationsnetz und stellt verschiedenen Endabnehmern ihre freien Übertragungskapazitäten zur Verfügung.

Die WEMACOM stand vor der Aufgabe, für die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH die Fahrzeugvernetzung zu realisieren. Konkret ging es um die Bereitstellung von Fahrgast-WLAN in 157 Bussen. Dafür war eine sichere Umgebung gefordert, die Kontrolle des Datenverkehrs sollte über das WEMACOM Rechenzentrum erfolgen. Zu den weiteren Anforderungen gehörten eine schnelle und ausfallsichere Internetverbindung auch unter erschwerten Empfangsbedingungen auf ländlichen Wegstrecken im Linienverkehr.

Unsere, gemeinsam mit WEMACOM Telekommunikation GmbH, entwickelte Lösung können Sie in unserer Case Study nachlesen.

WEMACOM SCHAFFT SICHERES FAHRGAST-WLAN FÜR LUDWIGSLUST-PARCHIM

 

Personen draussen am montieren

Wie AUTEC mit LoRaWAN natürliche Gewässer im Brandfall schützt

Der Betreiber eines Gewerbegebiets in Luxemburg kämpfte mit den Vorgaben der Brandschutzverordnung für die circa fünfzig angesiedelten Betriebe.

Im Normalfall fließt auftretendes Regenwasser über den vorhandenen Regenwasserkanal in die umliegenden Gewässer. Im Brandfall muss aber unbedingt vermieden werden, dass kontaminiertes Löschwasser über diesen Weg in die benachbarte Natur gelangt. Das eventuell vorhandene Löschwasser der Feuerwehr sollte im Brandfall durch eine automatische Steuerung der Absperrschieber umgeleitet und in einem Rückhaltebecken separiert werden, so dass es später manuell abgepumpt werden kann. Die größte Herausforderung bestand dabei in der Entfernung zwischen den Brandmeldern der einzelnen Gewerbeobjekte und der Schieber-Steuerung. Natürlich hätte man zwischen allen Meldepunkten und der Steuerung verkabeln können. Dies hätte jedoch einen extremen Material- und Arbeitsaufwand bedeutet, der weit über dem verfügbaren Budget lag.

Unsere, gemeinsam mit AUTEC, entwickelte Lösung können Sie in unserer Case Study nachlesen.

KEIN LÖSCHWASSER IN DIE NATUR